Die Gründungsmitglieder

 

 

Konzept

Der Sport gegen Rassismus e.V. wurde im Herbst 2015 von sieben ehemaligen Schulfreunden aus Stade gegründet, welche mittlerweile alle in unterschiedlichen Städten Deutschlands studieren und arbeiten. Der Sport stand immer im Mittelpunkt der Gründungsmitglieder und verbindet sie auch heute noch. Durch den Drang in der gegenwärtigen Flüchtlingssituation aktiv zu werden und zu helfen, ist das Konzept des Vereins entstanden:

Mit der Vereinsarbeit möchten wir eine Plattform der Integration zwischen Geflüchteten und Bürgern vor Ort bieten. Dies wollen wir mit einem Sportangebot erreichen, welches von Geflüchteten eines jeden Alters kostenlos genutzt werden kann und durch hiesige Mitglieder unterstützt wird. Gemeinsam Sport zu machen ist unserer Ansicht nach die beste Methode, um Grenzen zu überwinden und miteinander in Kontakt zu treten. Ein weiteres Tätigkeitsfeld des Vereins besteht in Sensibilisierungsaktionen für Akzeptanz, Offenheit, Courage und Antidiskriminierung - sowohl auf, als auch abseits des Sportplatzes.

Das Sportangebot umfasst regelmäßig organisierte Veranstaltungen, wie beispielsweise den 1. Braunschweiger Stiftungslauf (2016) oder das Sportfest an der GU Okeraue (2017) in Wolfenbüttel. Ergänzt wird das Programm durch wöchentliche Sportangebote an verschiedenen Standorten. Den Sportgruppen werden hierbei zum einen die Sportbekleidung und Trainingsgeräte gestellt und zum anderen die Teilnahme an Volksläufen oder weiteren Ausflügen mit sportlichen Charakter ermöglicht.

Durch die unterschiedlichen Standorte unserer Teammitglieder sind wir auch über den Vereinssitz (Braunschweig) hinaus gut aufgestellt. Hierdurch sind wir in der Lage auch überregionale Veranstaltungen oder Sportangebote zu realisieren. Bisherige Kooperationen mit Unternehmen, Vereinen, Bildungseinrichtungen und natürlich Gemeinschaftsunterkünften konnten bisher in Braunschweig, Wolfenbüttel, Lüneburg und Stade geschlossen werden. Unsere Flexibilität ist ein fester Bestandteil des Konzepts und zeichnet unsere Vereinsarbeit aus.

 

 

 

Vision

Der Sport gegen Rassismus e.V. steht für eine aktive und nachhaltige Integration von Geflüchteten durch Sport. Wir nehmen hierbei keine politische Haltung ein, sondern möchten mithilfe des Sports einen Dialog zwischen verschiedenen Kulturen und Menschen schaffen. Unser Integrationsgedanke soll möglichst viele Sportler an unterschiedlichen Standorten erreichen und Geflüchteten die Eingliederung in unsere Gesellschaft erleichtern.

Um dies zu ermöglichen, sind wir stets auf der Suche nach neuen (Förder-)Mitgliedern, Sponsoren, Übungsleitern und Organisationen, die mit uns zusammenarbeiten möchten. Du möchtest in unserem Verein mitwirken oder hast eine Idee für eine Kooperation? Klasse! Dann lass uns einfach hier eine Nachricht zukommen. Wir freuen uns auf Deine Anfrage.

 

 

 

 

Ansprechpartner

1. Vorsitzender Johannes Skowron Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
2. Vorsitzender Maxime Lonsdorfer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kassenwart Florian Moradi Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kassenprüfer Jasper Götzke Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Öffentlichkeitsarbeit Marian Wiebcke Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!